Placebokontrollierte klinische Studie zum Effekt von Knoblauchtrockenpulver auf die Durchblutung bei gesunden Kontrollpersonen und Patienten mit systemischer Sklerodermie

Rapp, Alexander Michael

Die biologischen Grundlagen der Wirkphysiologie von Knoblauch (Allium sativum) auf Blutrheologie und Vasomotion sind bisher weitgehend unbekannt. In einer randomisierten, doppelblinden Studie erhielten 20 Patientinnen mit systemischer Sklerodermie und 12 Probanden für 7 Tage je 900 mg Knoblauchtrockenpulver (Kwai, N oder Placebo / d als Add-on Medikation) zur Standardherapie. Rheologische Parameter wurden zu Beginn, nach 1 Tag, sowie nach 7 Tagen Therapiedauer bestimmt. Eine Beurteilung der Vasomotion erfolgte mittels NIRP, einem Verfahren zur Beurteilung der Mikrozirkulation, sowie mittels Messung der akralen Hauttemperatur. 7 Tage Knoblauch- bzw. Placebotherapie ergaben nur bei den Verum-behandelten Patienten eine signifikante Abnahme der Erythrozytenaggregation und ADP-induzierter Thrombozytenaggregation. Signifikante Effekte auf die Gefäßregulation ergaben sich nicht, die akrale Hauttemperatur wurde durch die Knoblauch gesteigert.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Rapp, Alexander Michael: Placebokontrollierte klinische Studie zum Effekt von Knoblauchtrockenpulver auf die Durchblutung bei gesunden Kontrollpersonen und Patienten mit systemischer Sklerodermie. 2003.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export