Reaktionsführung von Alkoholyseprozessen im Mikrowellenfeld

Müller, Ute GND

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit zwei Aspekten der Nutzung von Mikrowellenerwärmung für Alkoholysereaktionen. Im ersten Teil wird eine Hypothese von Loupy et al. untersucht, die besagt, dass das Mikrowellenfeld Einfluss auf den Verlauf lipasekatalysierter Alkoholysereaktionen nimmt. Ausgehend von eigenen Überlegungen zu der Hypothese entstand der Versuchsplan. Untersucht wurden die Temperaturabhängigkeit des Reaktionsverlaufes im Mikrowellenfeld, der Einfluss verschiedener Parameter der Bestrahlung sowie der Einfluss von Änderungen im Reaktionssystem auf den Reaktionsverlauf bei Erhitzen mit Mikrowellen. Im zweiten Teil der Arbeit wurde die Synthese des Riechstoffes Linalylpropionat in mehreren kürzlich entwickelten Mikrowellenreaktoren vorgenommen.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Müller, Ute: Reaktionsführung von Alkoholyseprozessen im Mikrowellenfeld. 2002.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export