Untersuchung von HLA-Merkmalen bei Patienten mit Morbus Basedow mit und ohne autoimmune organspezifische Zweiterkrankungen sowie mit und ohne Immunorbitopahtie

Eger, Katharina

Die vorgelegt Arbeit untersucht HLA-Merkmale bei Patienten mit Morbus Basedow unter besonderer Berücksichtigung der HLA-DQA1-Allele. Dabei wird im speziellen unterschieden zwischen Patienten mit und ohne Immunorbitopathie. Dabei wird nach Unterschieden in diesen Gruppen gesucht, die möglicherweise Rückschlüsse auf Ätiopathogenese ziehen lassen bzw. die den Einsatz von HLA-Merkmalen in der Diagnostik oder Risikomarker rechtfertigen.

Zitieren

Zitierform:

Eger, Katharina: Untersuchung von HLA-Merkmalen bei Patienten mit Morbus Basedow mit und ohne autoimmune organspezifische Zweiterkrankungen sowie mit und ohne Immunorbitopahtie. 2003.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export