Typ IV-Sensibilisierungen bei chronischen Wunden : retrospektive Untersuchung am Modell des Ulcus cruris der Häufigkeit und Therapieauswirkung kutaner Sensibilisierungen

Renner, Regina Sofia

Bei der vorliegenden Arbeit handelt es sich um eine retrospektive Untersuchung am Modell des Ulcus cruris, um Häufigkeit und Therapieauswirkung kutaner Sensibilisierungen festzustellen. Sie befaßt sich mit der Häufigkeit und der Veränderung der Kontaktallergien bei Ulcus cruris-Patienten in Jena und im Vergleich dazu in Gesamtdeutschland im Verlauf der Jahre 1992-97. Ziel ist es zum einen, eventuelle Abweichungen der Sensibilisierungshäufigkeiten in Jena von Gesamtdeutschland zu erklären und zum anderen, aus der Interpretation der Epikutantestergebnisse gesamt klinische Auswirkungen und Empfehlungen bezüglich Therapieoptimierung und Therapiekosten aufzuzeigen. Weitere wichtige Punkte der Arbeit behandeln Besonderheiten im Vergleich zum Bundesdurchschnitt, u.a. auch Ost-West-Unterschiede, und ob mit Hilfe eines mathematischen Modells die Dynamik der Sensibilisierungen einer Gruppe beschrieben werden kann und welche Schlußfolgerungen daraus bezüglich der untersuchten Gruppe gezogen werden können.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Renner, Regina Sofia: Typ IV-Sensibilisierungen bei chronischen Wunden. retrospektive Untersuchung am Modell des Ulcus cruris der Häufigkeit und Therapieauswirkung kutaner Sensibilisierungen. 2002.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export