3,5-Dinitrobenzoesäureanhydrid als Reagenz zur Charakterisierung von Arzneistoffen und polarographische Bestimmung der DNB-Derivate

Köhler, Wolfgang

Im Rahmen der vorliegenden Dissertation wurde die Derivatisierung von Arzneistoffen mit primären und sekundären Aminogruppen erstmalig mittels 3,5-Dinitrobenzoesäureanhydrid untersucht. Gute Ergebnisse zeigte die Verwendung von 4-Alkylaminopyridinen als Acylierungskatalysatoren. Weiterhin wurden eine Synthese von 3,5-Dinitrobenzoesäureanhydrid sowie eine Gehaltsbestimmung entwickelt. Die Bestimmung der entstehenden Dinitrobenzoylderivate erfolgte polarographisch, wobei der Mechanismus der elektrochemischen Reduktion untersucht wurde.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Köhler, Wolfgang: 3,5-Dinitrobenzoesäureanhydrid als Reagenz zur Charakterisierung von Arzneistoffen und polarographische Bestimmung der DNB-Derivate. 2003.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export