Amplitudenkartierungen von akustisch evozierten Potentialen an wachen Kaninchen nach Impulsschallbelastung

Schellbach, Grit

In der vorliegenden Arbeit wird der Einfluß von cochleaschädigendem Impulslärm auf zentrale akustisch evozierte Potentiale, abgeleitet aus dem Auditiven Cortex und dem Hyppokampus des Kaninchens untersucht. Es wird eine Aussage darüber getroffen, wie sich Veränderungen nach einer Schallbelastung mit 10 Impulsen der Intensität von 153 dB SPL in Amplitudenkartierungen abbilden, und wie Restitutionsprozesse darstellbar sind. Weiterhin wird die Frage nach der Abbildung von Hörschwellenverschiebungen bei einer konstantenTesttonfrequenz von 4 kHz und verschiedenen Testtonintensitäten von 50 dB SPL, 60 dB SPL und 70 dB SPL geklärt.

Zitieren

Zitierform:

Schellbach, Grit: Amplitudenkartierungen von akustisch evozierten Potentialen an wachen Kaninchen nach Impulsschallbelastung. 2001.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export