Spannungen in Glaskeramiken

Aroni, Jose Maria

In der beiliegenden Arbeit wurde die Spannungsverteilung in der Umgebung eines Einschlusses in einer unendlich ausgedehnten Glasmatrix untersucht. Es wurden zwei unterschiedliche Methoden verwendet: die mathematische Modellberechnung mittels Finite Elemente Methode (FEM) und die experimentelle Bestimmung durch spannungsoptische Analyse.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Aroni, Jose Maria: Spannungen in Glaskeramiken. 2001.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export