Zur mikrobiellen Zusammensetzung der Speichelflora bei Zahnmedizinstudenten mit unterschiedlichem Kariesbefall

Sehrer, Jan

Bei Zahnmedizinstudenten mit unterschiedlichem Kariesbefall können bei guter Mundhygiene keine Unterschiede in der Höhe der Speichelkeimzahl, aber eine unterschiedliche Zusammensetzung der Speichelflora nachgewiesen werden. Das bezieht sich sowohl auf die kariogenen Mutans-Streptokokken, als auch auf die Laktobazillen im stimulierten Speichel.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Sehrer, Jan: Zur mikrobiellen Zusammensetzung der Speichelflora bei Zahnmedizinstudenten mit unterschiedlichem Kariesbefall. 2001.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export