Powered by MyCoRe


Titel:Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken – Nein, Danke!? : Eine kommunikationswissenschaftliche Studie zum Einfluss medialer Kommunikation auf Einstellungen gegenüber Atomkraft
Autor:Dr. Arlt, Dorothee [Autor]
Herausgeber: Universitätsverlag Ilmenau <Ilmenau> [Herausgeber/Verleger]
Dateien:
[Dateien anzeigen]ASCII Text, Adobe PDF
[Details]5,58 MB in 3 Dateien
[ZIP-Datei erzeugen][PlugIn/Viewer Download]
Dateien vom 09.09.2013 / geändert 10.12.2013
URL für Lesezeichen:http://www.db-thueringen.de/servlets/DocumentServlet?id=22724
URN (NBN):urn:nbn:de:gbv:ilm1-2013000440
Kollektion:Dissertationen/Habilitationen
Status:Dokument veröffentlicht
Sprache:Deutsch
Dokumententyp:Dissertation
Medientyp:Text
Dieses Dokument verweist auf:
Beitragende:Univ.-Prof. Dr. phil. Wolling, Jens [Betreuer/Doktorvater]
Prof. Dr. Schweiger, Wolfgang [Gutachter]
Prof. Dr. Quiring, Oliver [Gutachter]
Stichwörter:Indirekte Kommunikation , Öffentliche Meinung <Motiv> , Kernkraftwerk ; Kommunikationswissenschaft ; Atomkraft ; Medienwirkung ; Energiekommunikation ; Umweltkommunikation ; Politische Kommunikation ; Inhaltsanalyse ; Befragung ; Einstellungen ; Attribute-Agenda-Setting ; Second-Level Agenda-Setting
Evaluationstyp:Für die Langzeitarchivierung vorgesehen
Dewey Decimal Classification:300 Sozialwissenschaften » 300 Sozialwissenschaften, Soziologie » 305 Gesellschaftliche Gruppen
Andere Dokumente dieser Kategorie
Beschreibungen:In dieser Studie wurde der Einfluss der individuellen Mediennutzung auf Einstellungen gegenüber Atomkraft am Beispiel der im Jahr 2010 geplanten Laufzeitverlängerung deutscher Atomkraftwerke untersucht. Die Studie wurde im Zwei-Methoden-Design durchgeführt. In einer repräsentativen Telefonbefragung wurden die Einstellungen und das Mediennutzungsverhalten von n=551 Thüringern erhoben. Die Argumente in der Berichterstattung für bzw. gegen eine Laufzeitverlängerung wurden durch eine quantitative Inhaltsanalyse von n=480 Medienbeiträgen erfasst. Bei der Datenverknüpfung wurden Variablen zum individuellen Medieninput an Argumenten aus der Berichterstattung gebildet. Auf Basis dieser Variablen wurden dann Einstellungseffekte geprüft. Die Befunde zeigten, dass der individuelle Medieninput an Argumenten die Einstellungen gegenüber Atomkraft sowohl mittel- als auch langfristig beeinflusste. Deutlich wurde auch, dass sich Einstellungen gegenüber der Laufzeitverlängerung besser durch generelle Einstellungen zu Atomkraft, Energie und Politik vorhersagen ließen, als durch die individuelle Nutzung medialer Kommunikationsinhalte.

Schriftenreihe:
NEU - Nachhaltigkeits‐, Energie‐ und Umweltkommunikation ; 1

Auch im Buchhandel erhältlich:
Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken – Nein, Danke!? : Eine kommunikationswissenschaftliche Studie zum Einfluss medialer Kommunikation auf Einstellungen gegenüber Atomkraft / Dorothee Arlt
Ilmenau : Univ.-Verl. Ilmenau, 2013. - 259 S.
(NEU - Nachhaltigkeits‐, Energie‐ und Umweltkommunikation ; 1)
ISBN 978-3-86360-073-0
Preis: 24,80 €
Rechtliche Vermerke:Titelbilder:
©iStockphoto.com: RelaxFoto.de; WagnerDaniel; April30; no_limit_pictures
Collage: H.-C. Fritsch, TU Ilmenau Service GmbH
Logo: Iwanja Wolling
Hochschule/Fachbereich:Technische Universität Ilmenau » Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
Dokument erstellt am: 02.09.2013
Dateien geändert am: 10.12.2013
Promotionsantrag am: 29.11.2012
Datum der Promotion: 29.01.2013