Powered by MyCoRe


Titel:Internet Protokoll basierte Kommunikationsdienste im öffentlichen Verkehr : das Begleitheft für den Entwicklungsprozess ; Personas, Szenarios und Anwendungsfälle aus AK2 und AK3 des Projektes IP-KOM-ÖV
Herausgeber:Dipl.-Medienwiss. Mayas, Cindy [Herausgeber/Verleger]
Dipl.-Ing. Hörold, Stephan [Herausgeber/Verleger]
Univ.-Prof. Dr. phil. Krömker, Heidi [Herausgeber/Verleger]
Fachgebiet Medienproduktion <Ilmenau> [Herausgeber/Verleger]
Dateien:
[Dateien anzeigen]Adobe PDF
[Details]11,92 MB in einer Datei
[ZIP-Datei erzeugen][PlugIn/Viewer Download]
Dateien vom 31.01.2012 / geändert 31.01.2012
URL für Lesezeichen:http://www.db-thueringen.de/servlets/DocumentServlet?id=19848
URN (NBN):urn:nbn:de:gbv:ilm1-2012200028
Kollektion:Publikationen
Status:Dokument veröffentlicht
Sprache:Deutsch
Dokumententyp:Fachpublikation » Monographie
Medientyp:Text
Beitragende: Kretzschmar, Johannes [Illustrator]
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) <Deutschland> [Sponsor]
Stichwörter:Öffentliches Verkehrsmittel ; Fahrgastinformation ; Mobiles Internet
Dewey Decimal Classification:300 Sozialwissenschaften » 380 Handel, Kommunikation, Verkehr » 388 Verkehr; Straßenverkehr
Andere Dokumente dieser Kategorie
Evaluationstyp:Für die Langzeitarchivierung vorgesehen
Beschreibung:Das Forschungs- und Standardisierungsprojekt IP-KOM-ÖV hat zum Ziel, eine effiziente und standardisierte Bereitstellung der kollektiven Fahrgastinformation sowohl in den Fahrzeugen als auch in personalisierter Form für das mobile Internet zu ermöglichen.
Grundlage des Projekts ist das gemeinsame Verständnis von dem Fahrgast und der Information, die er erhalten kann. Dafür wurden Personas, Szenarios und Anwendungfälle entwickelt, die in diesem Heft vorgestellt werden.
Die Ergebnisse dienen nicht nur als Grundlage zur Ableitung von Anforderungen, sondern sollen im weiteren Entwicklungsprozess als Referenz- und Interpretationswerkzeug in Ergänzung zum Anforderungsdokument eingesetzt werden.
Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen den beiden Arbeitskomplexen 2 und 3 konzentriert sich der Arbeitskomplex 2 darauf, die Sichtweisen der Fahrgäste mit ihren unterschiedlichen Erwartungen und Zielen einzubringen, um aus diesem Perspektivwechsel Standardisierungsvorschläge für verbesserte Informationsund Kommunikationsdienste zu entwickeln.
Der Arbeitskomplex 3 analysiert parallel die heute bereits bestehenden Möglichkeiten zur Weitergabe von Informationen an die Fahrgäste und erstellt auf Basis dieser Ergebnisse Anforderungen an eine Echtzeit-Kommunikations- und Auskunftsplattform.
Hochschule/Fachbereich:Technische Universität Ilmenau » Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Dokument erstellt am: 31.01.2012
Dateien geändert am: 31.01.2012