Powered by MyCoRe


Titel:Zielorientierte Erkennung und Behebung von Qualitätsdefiziten in Software-Systemen am Beispiel der Weiterentwicklungsfähigkeit
Autor:Dr.-Ing. Brčina, Robert [Autor]
Dateien:
[Dateien anzeigen]ASCII Text, Adobe PDF
[Details]11,92 MB in 3 Dateien
[ZIP-Datei erzeugen][PlugIn/Viewer Download]
Dateien vom 03.11.2011 / geändert 03.11.2011
URL für Lesezeichen:http://www.db-thueringen.de/servlets/DocumentServlet?id=19254
URN (NBN):urn:nbn:de:gbv:ilm1-2011000335
Kollektion:Dissertationen/Habilitationen
Status:Dokument veröffentlicht
Sprache:Deutsch
Dokumententyp:Dissertation
Medientyp:Text
Dieses Dokument hat neuere Version in:
Beitragende:Dr.-Ing. habil. Riebisch, Matthias [Betreuer/Doktorvater]
Prof. Dr.-Ing. habil. Zimmermann, Armin [Gutachter]
Bröckling, Ulrich [Gutachter]
Stichwörter:Reengineering Rezept, Qualitätsdefizite, Weiterentwicklungsfähigkeit, Zuordnungsgraph, Traceability
Evaluationstyp:Für die Langzeitarchivierung vorgesehen
Dewey Decimal Classification:000 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke » 000 Informatik, Wissen, Systeme » 005 Programmierung, Programme, Daten
Andere Dokumente dieser Kategorie
Beschreibungen:Abstract (eng.)

Zusammenfassung:
Für unternehmenskritische Software-Systeme, die langlebig und erweiterbar sein sollen, ist das Qualitätsziel Weiterentwicklungsfähigkeit essentiell. Kontinuierliche Änderungen und Erweiterungen sind unabdingbar, um solche Software-Systeme an neue oder veränderte Anforderungen anzupassen. Diese Maßnahmen verursachen aber auch oft Qualitätsdefizite, die zu einem Anstieg der Komplexität oder einem Verfall der Architektur führen können. Gerade Qualitätsdefizite in der Spezifikation oder Architektur können Software-Systeme stark beeinträchtigen.Um dem entgegenzuwirken, wird in dieser Arbeit eine Methode entwickelt, welche die Einhaltung von Qualitätszielen bewerten kann. Dadurch wird sowohl das Erkennen als auch das Beheben von Qualitätsdefiziten in der Software-Entwicklung ermöglicht. Qualitätsdefizite werden anhand einer am Qualitätsziel orientierten und regelbasierten Analyse erkannt und durch zugeordnete Reengineering-Aktivitäten behoben. Als Beispiel für ein Qualitätsziel wird die Weiterentwicklungsfähigkeit von Software-Systemen betrachtet. Es wird gezeigt, wie dieses Qualitätsziel anhand von strukturellen Abhängigkeiten in Software-Systemen bewertet und durch gezielte Reengineering-Aktivitäten verbessert werden kann.Um die Methode zu validieren, wurde eine industrielle Fallstudie durchgeführt. Durch den Einsatz der Methode konnten eine Vielzahl von Qualitätsdefiziten erkannt und behoben werden. Die Weiterentwicklungsfähigkeit des untersuchten Software-Systems wurde durch die vorgeschlagenen Reengineering-Aktivitäten entscheidend verbessert.
Hochschule/Fachbereich:Technische Universität Ilmenau » Fakultät für Informatik und Automatisierung
Dokument erstellt am: 03.11.2011
Dateien geändert am: 03.11.2011
Datum der Promotion: 13.10.2011