Powered by MyCoRe


Titel:Die Prosadialoge der englischen Renaissance (1528-1545) : Erscheinungsformen und Strukturen
Autor:Dr. phil. Schoell, Oliver [Autor]
Dateien:
[Dateien anzeigen]HTML-Dokument, ASCII Text
[Details]1,77 MB in 2 Dateien
[ZIP-Datei erzeugen]
Dateien vom 17.05.2004 / geändert 24.05.2005
URL für Lesezeichen:http://www.db-thueringen.de/servlets/DocumentServlet?id=1752
URN (NBN):urn:nbn:de:gbv:27-dbt-001752-6
Kollektion:Dissertationen/Habilitationen
Status:Dokument veröffentlicht
Sprache:Deutsch
Dokumententyp:Dissertation
Medientyp:Text
Beitragende:Prof. Dr. Müller, Wolfgang G. [Gutachter]
Prof. Dr. Busse, Wilhelm G. [Gutachter]
Evaluationstyp:Für die Langzeitarchivierung vorgesehen
Dewey Decimal Classification:800 Literatur » 820 Englische, altenglische Literatur » 823 Englische Erzählprosa
Andere Dokumente dieser Kategorie
Beschreibung:In der Dissertation geht es um die Prosadialoge, die im England der henricianischen Zeit entstanden. Behandelt werden die Autoren Thomas Morus, Thomas Starkey, Roger Ascham und Thomas Elyot. Die Dialoge sind, wie in der Arbeit gezeigt wird, zwar thematisch unterschiedlich gelagert (Politik, Philosophie, Religion und Erziehung/Sport), weisen aber strukturell allesamt auf die Funktion von Verständigung und sprachlicher Vermittlung hin. Für diese Funktion erweist sich die Dialogform in dieser politisch bewegten Zeit als ideal geeignet.
Hochschule/Fachbereich:Friedrich-Schiller-Universität Jena » Philosophische Fakultät
Dokument erstellt am: 10.07.2003
Dateien geändert am: 17.05.2004