Powered by MyCoRe


Titel:Konzeption, Entwicklung und Organisation einer webbasierten Lernumgebung für die ingenieur-technische Ausbildung am Beispiel Grundlagen der Elektrotechnik
Autor:Dr.-Ing. Neundorf, Volker [Autor]
Dateien:
[Dateien anzeigen]ASCII Text, Adobe PDF
[Details]16,72 MB in 3 Dateien
[ZIP-Datei erzeugen][PlugIn/Viewer Download]
Dateien vom 26.05.2010 / geändert 26.05.2010
URL für Lesezeichen:http://www.db-thueringen.de/servlets/DocumentServlet?id=15787
URN (NBN):urn:nbn:de:gbv:ilm1-2010000115
Kollektion:Dissertationen/Habilitationen
Status:Dokument veröffentlicht
Sprache:Deutsch
Dokumententyp:Dissertation
Medientyp:Text
Beitragende:Univ.- Prof. Dr. - Ing. habil. Seidel, Heinz-Ulrich [Betreuer/Doktorvater]
Prof. Dr.-Ing. habil. Zimmermann, Klaus [Gutachter]
Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Palis, Frank [Gutachter]
Stichwörter:E-Learning, Elektrotechnik, webbasierte Lernumgebung, Blended Learning, virtuelle Versuche, virtuelle Instrumente, Lernprogramme, Lernobjekte, LOM, moodle
Dewey Decimal Classification:000 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke » 000 Informatik, Wissen, Systeme
Andere Dokumente dieser Kategorie
Evaluationstyp:Für die Langzeitarchivierung vorgesehen
Beschreibungen:Abstract (eng.)

Zusammenfassung:
In der vorliegenden Arbeit wird ein systematisches und durchgängiges Prozess- und Vorgehensmodell zur Entwicklung von webbasierten Lernumgebungen mit Fokus auf die Ingenieurwissenschaften beschrieben. In diesem Rahmen werden die Konzeption, Erstellung, Verarbeitung und Verwaltung von Lernobjekten mit einem Datenbankmanagementsystems nach dem LOM-Standard eingebettet. Die Arbeit lässt sich dabei in die Reihe der Forschungen am Fachgebiet Grundlagen der Elektrotechnik zu multimedialen und webbasierten Lernumgebungen einordnen. Am Beispiel GETsoft werden konkrete Problemstellungen bei der Umsetzung von Komponenten einer Lernumgebung aufgezeigt und fachspezifische Lösungsmodelle angeboten. Die Motivation und Zielsetzung, die Einordnung der Arbeit und die Vorgehensweise sowie eine Analyse von geleisteten Vorarbeiten sind im ersten Kapitel dargestellt. Neben einer umfassenden Analyse von Lernumgebungen in ingenieur-wissenschaftlichen Disziplinen ist die Konzeption eines adaptierbaren Prozess- und Vorgehensmodells zur Erstellung einer Lernumgebung bestehend aus Lernobjekten und Komponenten die Aufgabenstellung dieser Arbeit.Mit den Grundlagen von webbasierten Lernumgebungen im ingenieur-wissenschaftlichen Bereich, E-Learning-Standards, Softwareentwicklungsprozessen und Datenbanktechnologien beschäftigt sich das zweite Kapitel. Bereits im Grundlagen¬kapitel wird die Idee eines Ebenenmodells für Lernumgebungen in Kombination mit einem speziellen Modell von Lernobjekten entwickelt.Das dritte Kapitel analysiert anhand eines Kriterienkataloges den Stand der Technik auf dem Gebiet webbasierter Lernumgebungen in einigen ingenieur-wissenschaftlichen Grund¬lagenfächern. Detailliert wird die aktuelle Situation in den Fächern Physik, Mathematik, Maschinenbau und Elektrotechnik analysiert. Daneben wird kurz auf Chemie und Medizin sowie den internationalen Sprachraum eingegangen. Die medientechnische Analyse und Konzeption eines adaptierbaren Prozess- und Vorgehensmodells für die Entwicklung webbasierter Lernumgebungen wird im vierten Kapitel beschrieben. Evolutionäres Prototyping und objektorientierter Entwurf stehen hier im Mittelpunkt eines Vorgehensmodells zur ebenenbasierten System- und Lern¬objektentwicklung.Das fünfte Kapitel schildert konkrete Umsetzungen der allgemeinen Konzeption an Beispielen aus GETsoft. Anschauliche Umsetzungen der Mediengestaltungskonzepte über¬führen die Theorie in die Praxis. Die Funktionalitäten und Schnittstellen der GETsoft-Datenbank für standardisierte wiederverwendbare Lernobjekte und ihre Meta¬daten stellen hier einen Schwerpunkt dar.Im Kapitel sechs werden Beispiele und Ansätze zum Transfer, der Vernetzung sowie zur Verbreiterung von GETsoft vorgestellt. Das letzte Kapitel stellt Überlegungen zu Erfolgsfaktoren von Lernumgebungen an, diskutiert kurz offene Wissensressourcen als Zukunftsmodell und bettet darüber Ideen zur Weiterentwicklung von GETsoft ein.
Hochschule/Fachbereich:Technische Universität Ilmenau » Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Dokument erstellt am: 26.05.2010
Dateien geändert am: 26.05.2010
Datum der Promotion: 25.03.2010