Powered by MyCoRe


Seminar: Aktuelle Aspekte der Invertebraten-Evolution (MEES.Z2)

Inhaltsverzeichnis  Inhaltsverzeichnis

Schedule  Schedule

Wednesday, May 22,  ~ 17:15 (asap after the seminar of Prof. Beutel)

  • Richard Häfner: Evolution of Epidermis

Wednesday, June 5, ~15:00 (after the excercises on ImageJ)

  • Itziar Candeal: Evolution of Sensory systems
  • Asier Rueda: Evolution of Body cavities

Wednesday, June 12, ~15:00 (after the excercises on ImageJ)

  • Paul Lukas: Evolution of Excretory systems
  • Maria Förster: Evolution of Circulatory systems

Wednesday, June 19, ~16:00 (after the excercises on Graphics)

  • Gabriele Unterhitzenberger: Evolution of Respiratory systems
  • Jan Wölfer: Evolution of Intestinal cavities

Wednesday, June 26, ~16:00 (after the excercises on Presentation)

  • Patricia Hence: Evoution of Reproductive organs
  • Patrick Arnold: Evolution of Gametes (Spermatozoa)


Your task and general material  Your task and general material

The following book chapters will serve as your basic material for your own seminar.

Source: Schmidt-Rhaesa, A (2007) The Evolution of Organ Systems, Oxford University Press.

Your task:

  • Read the Introductory chapter and the chapter "Phylogenetic frame" for your background.
  • Please download the chapteron the evolution of your particular organ system, read and extract the most important informations with regard to invertebrates (i.e. leave out the information provided for the Craniota!)
  • From the References given in the chapter, choose one to three original publication(s) which focuses on your organ system and centers around one group of invertebrates of your own choice. Add the information from those original publications to your presentation as a spotlight. Alternatively, feel free to do a literature search and present publications with the same scope which are too young to be referenced in the textbook (i.e. publications from 2007 - 2013).
    Since the topics are different in the amount of data (i.e. chapter pages), please take the following as a rule of thumb:
    • chapter with more than 25 pages: one additional paper
    • chapter between 15 to 25 pages: two additional papers
    • chapter with less than 15 pages: three additional papers
  • Prepare a presentation of 35-45 minutes in order to allow for 10 minutes of questions and discussion.
  • Prepare a hand out of max. 2 pages with the basic hypotheses and messages.
  • Try to find additional illustrative material for your presentation (for example from other text books and/or original publications on the topic)
  • Try to be as illustrative as possible. There is nothing more boring than a Powerpoint presentation which only consits of text.
  • For the terminology, please refer to the glossar of Stachowitch provided in the material for the lecture within MEES.Z2.


[Nicht angezeigter Eintrag]
Dieser Eintrag im Semesterapparat wird erst angezeigt, nachdem Sie sich mit einer
berechtigten Benutzerkennung angemeldet haben. Für Gastnutzer ist er nicht sichtbar.

Material  Material

[Nicht angezeigter Eintrag]
Dieser Eintrag im Semesterapparat wird erst angezeigt, nachdem Sie sich mit einer
berechtigten Benutzerkennung angemeldet haben. Für Gastnutzer ist er nicht sichtbar.

[Nicht angezeigter Eintrag]
Dieser Eintrag im Semesterapparat wird erst angezeigt, nachdem Sie sich mit einer
berechtigten Benutzerkennung angemeldet haben. Für Gastnutzer ist er nicht sichtbar.

[Nicht angezeigter Eintrag]
Dieser Eintrag im Semesterapparat wird erst angezeigt, nachdem Sie sich mit einer
berechtigten Benutzerkennung angemeldet haben. Für Gastnutzer ist er nicht sichtbar.

[Nicht angezeigter Eintrag]
Dieser Eintrag im Semesterapparat wird erst angezeigt, nachdem Sie sich mit einer
berechtigten Benutzerkennung angemeldet haben. Für Gastnutzer ist er nicht sichtbar.

[Nicht angezeigter Eintrag]
Dieser Eintrag im Semesterapparat wird erst angezeigt, nachdem Sie sich mit einer
berechtigten Benutzerkennung angemeldet haben. Für Gastnutzer ist er nicht sichtbar.

[Nicht angezeigter Eintrag]
Dieser Eintrag im Semesterapparat wird erst angezeigt, nachdem Sie sich mit einer
berechtigten Benutzerkennung angemeldet haben. Für Gastnutzer ist er nicht sichtbar.

[Nicht angezeigter Eintrag]
Dieser Eintrag im Semesterapparat wird erst angezeigt, nachdem Sie sich mit einer
berechtigten Benutzerkennung angemeldet haben. Für Gastnutzer ist er nicht sichtbar.

[Nicht angezeigter Eintrag]
Dieser Eintrag im Semesterapparat wird erst angezeigt, nachdem Sie sich mit einer
berechtigten Benutzerkennung angemeldet haben. Für Gastnutzer ist er nicht sichtbar.

[Nicht angezeigter Eintrag]
Dieser Eintrag im Semesterapparat wird erst angezeigt, nachdem Sie sich mit einer
berechtigten Benutzerkennung angemeldet haben. Für Gastnutzer ist er nicht sichtbar.