Powered by MyCoRe

Sammlungsverzeichnisse des Museum anatomicum Jenense

Ein Projekt der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena und der Anatomischen Sammlung der Medizinischen Fakultät der FSU

Das Museum anatomicum Jenense beherbergt die anatomische Sammlung der Friedrich-Schiller-Universität in Jena. Die Gründung geht auf den damaligen, naturwissenschaftlich interessierten Landesherren Carl August (1757 - 1828) und seinen Geheimen Rat J. W. v. Goethe (1749 - 1832) sowie den Leibarzt des Herzogs und Professor für Anatomie und Chirurgie in Jena, Justus Christian Loder (1753-1832) zurück.

1804 konnte mit den aus dem Herzoglichen Museum stammenden Präparaten, Resten der Loderschen Sammlung und durch Ankauf privater Sammlungen ein anatomisches Kabinett gegründet und ein anatomisches Museum eingerichtet werden, welches bis in das zwanzigste Jahrhundert erweitert und ergänzt wurde. Die Präparate wurden nummeriert und mit modifizierten Beschreibungen in Sammlungsverzeichnissen registriert. Zwischen 1804 und 1955 entstanden 22 handschriftliche Sammlungsverzeichnissen, die heute noch einen großen Fundus für medizingeschichtliche wie kulturhistorische Forschung bieten.

Suche in den Werken der Anatomischen Sammlung
Titel:Hilfe
Dokumenttyp:
Medientyp:
Sortierung:
Anzahl Treffer:
maximal Treffer anzeigen, mit Treffern pro Ergebnisseite