Powered by MyCoRe

Backup der Daten

Die Server sind im klimatisierten Serverraum der ThULB aufgestellt und über eine USV gegen Stromausfall gesichert. Alle Daten der DBT werden mehrfach gesichert.

  • Über das Netbackup System des Rechenzentrums werden einmal pro Nacht volle bzw. incrementelle Sicherungen der Software und aller Daten mit Ausnahme der Dateien der Dokumente gesichert.
    Von den Dateien wird nächtlich über rsync ein Snapshot in einem ZFS Filesystem im URZ angelegt. Der Snapshot wird eine Woche aufbewahrt und dann durch die nächsten Snapshots überschrieben. Die Datenbank wird online gesichert. Außerdem werden jede Nacht die Tabellen im internen Datenbankformat gesichert und auf einen entfernt aufgestellten Server kopiert. Alle diese Sicherungen sind über einen Zeitraum von einer Woche bzw. 3 Wochen im Falle des Netbackups existent. Sollte also eine Datei an einem der letzten Tage versehentlich gelöscht worden sein, kann sie wiederhergestellt werden.
  • Eine zusätzliche Sicherung erfolgt über den Export der Dokumente, Personendaten und Klassifikationen im DBT-eigenen XML Format.

Ausfallsicherheit

Für alle Anwendungen in UrMEL, also auch die DBT stehen drei SunFire X4200 zur Verfügung. Die Anwendung einschließlich Tomcat Server und die Daten liegen auf einem Fibre Channel Filesystem, welches allen 3 Maschinen zugewiesen ist, aber stets nur auf der jeweils aktuellen Maschine aktiv ist. Erst beim Start der Anwendung werden IP Interfaces gesetzt, Platten eingebunden und Filesysteme gemounted. Dadurch ist es möglich alle Anwendungen auf der einen oder anderen Maschine zu starten und so einen technischen Ausfall eines oder zweier Server zu kompensieren.