Powered by MyCoRe

Geschützte Dokumente

Ein wesentliches Element der DBT ist die Möglichkeit, den Nutzerkreis Ihres Dokuments einzuschränken. Der Schutz beschränkt sich im folgenden aber stets nur auf die Dateien (Dateibereiche) Ihres Dokumentes, die Metadaten sind in jedem Fall für alle sichtbar!

Dateibereich verstecken
Möglicherweise möchten Sie mehrere Dateien/Dateibereiche in verschiedenen Formaten abspeichern, wünschen aber, dass nur ein Format über das Internet frei zugänglich ist. In diesem Fall können Sie auf der Seite Dateibereich über "Haupdatei ändern" diesen Dateibereich als Privatarchiv kennzeichnen. Der Dateibereich ist fortan zwar auf der Metadatenseite sichtbar, kann aber nur duch Sie oder den Administrator eingesehen werden.

Passwortschutz
Wenn Sie sich unter Ihrem DBT Benutzerkennzeichen angemeldet haben, öffnen Sie in der linken Menüleiste den Punkt "Publizieren". Mit Hilfe des Punktes "Lesenutzer einrichten" richten Sie einen Lesenutzer ein. Dieser Nutzer hat keinerlei Autorenrechte, er ist lediglich zum Passwortschutz Ihrer Dokumente da. Nun gehen Sie zur Metadatenseite ihres Dokumentes und klicken auf den Menüpunkt "Zugriffsrechte". Sie sehen jetzt Ihr eigenes Kennzeichen mit den Rechten "rw" (read/write). Klicken Sie auf den Plusbutton, fügen Ihren Lesenutzer mit den Rechten "r" hinzu und speichern ab. Von nun an sind die Dateien Ihres Dokumentes geschützt, und nur Sie und der Lesenutzer haben Zugriff. Es liegt in Ihrer Hand, diese Kennung Ihren Studenten mitzuteilen.. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, dessen Passwort zu ändern, das Kennnzeichen zu löschen oder weitere einzurichten.

Schutz über die IP Adresse
Eine zweite Möglichkeit des Schutzes bietet sich mit der Einschränkung des Zugriffs auf bestimmte Subnetze. Die Subnetze der Universitäten und einige Untersubnetze (Pools) werden auf der Seite "Zugriffsrechte" angeboten. Mit der entsprechenden Auswahl und anschließendem Abspeichern grenzen Sie den Zugriff auf das ausgewählte Netz ein. Selbstverständlich können Sie mit Ihrer Kennung immer Ihre eigenen Dokumente lesen, auch wenn Sie sich nicht im entsprechenden Netz befinden.